Geschichte

Seit dem 23. Juli 1670 bestehen, einem aufgezeichneten Rezeß gemäß, Braurechte der Brauerschaft zu Lübbenau.

Am 29.01.1677 erließ der Schlossherr ein Reskript, um eine Minimierung der brauberechtigten Bürger zu erreichen. Es gab in Lübbenau damals 38 ganze, 13 halbe und 2 viertel Braugüter.

Am 05.05.1682 gab der Herzog zu Sachsen, Jülich Cleve und Berg, der Brauerschaft eine Brauordnung, wonach die Vollgüter 8, die Halbgüter 4, die Viertelgüter 2 ganze Gebräude im Jahr "zu brauen Macht haben".

Am 13.08.1751 übergab der Inhaber des Brauhauses, Christian Birkholz, sein Recht an dem Brauhaus an Christian Richter, der es in Halbiks Garten an der Spree (Ecke Brauhausfließ und Brauhausgasse) neu errichtete.

Am 12.08.1750 überlässt Christian Richter das Brauhaus mit allen Braugefäßen der Brau-Urbarschaft zu Lübbenau, die es von nun an gemeinschaftlich verwaltet.

Ab 01.05.1877 führt die Eigentümerin die Benennung Braugemeinde Lübbenau.

Am 07.02.1903 ging der Besitz wieder in Privathand über und zwar an den Braumeister Otto Trüstedt. Das Brauhaus an der Spree und die Mälzerei, Brauhausgasse 3, waren voll in Betrieb.

Mit dem Datum vom 01.03.1911 wurde der Besitz an den Brauer Franz Neumann aufgelassen. Der neue Besitzer verlegte die Brauerei-Einrichtung nach dem Mälzereigebäude Brauhausgasse 3, legte die Mälzerei still und bezog das Braumalz aus den Malzfabriken. Das Besitzverhältnis endete am 06.11.1928

 

 

Ab dem 08.11.1928 ist die Brauerei im Besitz vom Braumeister Erich Babben. Es wurde wieder, wie vom Vorbesitzer eingeführt, die Herstellung alkoholfreier Getränke im Nebenbetrieb aufgenommen.

 

Seit dem 01.01.1962 führt der Betrieb durch die Aufnahme staatlicher Beteiligung

die Bezeichnung "Erich Babben KG Stadtbrauerei Lübbenau".

Einige Flaschenetiketten des damaligen Getränke Sortiments.

Am 01.05.1972 wurde der Betrieb verstaatlicht und führte seit dem die Bezeichnung VEB Stadtbrauerei Lübbenau.

 

Abfüllanlage Auslieferung per Kahn Brauereipferde Bobi und Max im Mai 1972.
1974 wurde hier vorerst zum letzten Mal Bier gebraut (Braupfanne defekt). Danach wurde bis 1980

nur noch angeliefertes Bier abgefüllt und alkoholfreie Getränke hergestellt.

1996 erfolgte die Wiederaufnahme des Brauereibetriebes mit einer 50l- Anlage,

die auf Grund der großen Nachfrage 1998 durch eine 5hl - Anlage ersetzt wurde.

Adresse

Brauhausgasse 2

03222 Lübbenau

Deutschland

Tel. 03542/2126

Öffnungszeiten

April - Oktober

Montag - Sonntag

16:00 - 22:00 Uhr